Archive for November, 2014

Die Entdeckung der Langsamkeit

Donnerstag, November 6th, 2014

Sei mal ehrlich zu dir selber, wie lange brauchst du um eine Mahlzeit zu verspeisen? Bist du ein Schnellesser, gar ein Schlinger oder lässt du dir Zeit und geniesst du jeden Bissen?
Wir wissen es eigentlich alle; langsam essen ist für die Gesundheit, für das Körpergewicht, für die Verdauung und den Genuss mehr als förderlich.
Wir möchten dir aufzeigen, wieso du langsam essen solltest und dir Tipps geben, wie du das auch hinkriegen kannst.

Zu schnell essen

Zu schnell gegessen?

Unserer Gesundheit tun wir einen grossen Gefallen, wenn wir uns beim Essen zeit lassen. Häufig sind Schnellesser dicker als ihre langsamen Kollegen. Nach einer Studie der University of Rhode Island nehmen langsame Esser pro Mahlzeit mehr als 10 % weniger Kalorien zu sich. Dies hat einen nachvollziehbaren Grund. Unser Gehirn registriert erst nach 15 bis 20 Minuten, dass wir satt sind. Lassen wir uns zu wenig Zeit, verpassen wir den Sättigungspunkt und essen darüber hinaus weiter. Ebenso müssen wir beachten, dass der erste Teil der Verdauung bereits im Mund stattfindet. Durch das Kauen verkleinern wir die Nahrung und die Enzyme im Speichel “verdauen” bereits erste Kohlenhydrate. Das entlastet unser Verdauungssystem und es kommt zu weniger Verdauungsbeschwerden. Durch hastiges Essen wird zudem viel Luft geschluckt, was zu Blähungen und Schluckauf führen kann.
Ein weiteres gutes Argument für langsames Essen ist der Genuss. Ein guter Wein entfaltet seine Geschmacksnuancen erst richtig, wenn man ihn eine Zeitlang im Mund behält. Dies gilt auch für andere Lebensmittel wie Obst und Gemüse.
Wetten, dass du dein Essen als viel genussvoller und sinnlicher erlebst, wenn du dir Zeit dafür nimmst, dein Tisch schon deckst und dein Essen Bissen für Bissen geniesst?
Last but not least, wenn du langsamer isst und dadurch schneller satt bist, brauchst du auch nicht ganz so viel zu essen, was sich auch auf dein Haushaltsbudget niederschlagen kann. Du bekommst für weniger mehr.

Wie kriegst du das hin, dich vom Turboesser zum Endlos-Kauer zu entwickeln?

  • Setz dich hin für deine Mahlzeiten, kein Essen im Gehen oder Stehen.
  • Iss ohne Ablenkung durch Zeitung, Fernseher, Computer oder ähnliches.
  • Nimm dir für jedes Essen mindestens 20 min Zeit und mach es dir gemütlich in dem du den Tisch schön deckst, eine Kerze anzündest oder gar den Tisch dekorierst. Übrigens: wenn du den kleineren Teller und das kleinere Besteck wählst, werden auch die Portionen und die Bissen kleiner.
  • Versuche kleine Bissen zu dir zu nehmen und jeden Bissen 20 Mal zu kauen. Wenn dir das am Anfang schwer fällt, versuche es mit zehnmal kauen und steigere dich langsam bis du bei 20 Mal bist.
  • Zwischen den Bissen dein Besteck auf den Tisch legen und erst weitere Bissen aufladen, wenn du den Bissen in deinem Mund nach 20 Mal kauen geschluckt hast.
  • Mach dir bewusst was du isst, wie es riecht, schmeckt, sich im Mund anfühlt und sein dankbar für dein Essen. Schaue es nicht als Selbstverständlichkeit an.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Entdecken der Langsamkeit an deinem Esstisch!