Motivation zum Abnehmen von Alexandra Arber

Zum Abnehmen ist es wichtig, dass man die richtige Motivation findet. Wunderdiäten gibt es nun mal leider nicht. Wie fand ich die Motivation zum Abnehmen?

Durch meinen zweiten Bandscheibenvorfall musste ich mich mit meinem Übergewicht auseinander setzen. Ich wurde in dieser Zeit viel wegen meines Gewichtes angesprochen. Viele wissen sicher, dass das nicht gerade zu den beliebtesten Themen eines übergewichtigen Menschen zählt.

Ein Gespräch brachte mich besonders zum nachdenken. Da wurde mir vor Augen geführt, was für gesundheitliche Folgen mein Übergewicht für mich haben könnte. Das ging mir ganz schön unter die Haut. Von da an, fing ich an Hilfe zu suchen. Ich war motiviert etwas für mich und meine Gesundheit zu tun. Endlich machte es auch in meinem Kopf „klick“. Ich wollte abnehmen.

Eine grosse Motivation war sicher eine Woche Aktivferien in der Toscana. Dort hatte ich die Gelegenheit Nordic Walking kennen zu lernen. Ich merkte das ich etwas leisten kann- trotz Übergewicht. Diese Sportart bereitete mir von Anfang grossen Spass und so bekam ich viel Freude an der Bewegung in der Natur. Es motivierte mich, dass ich immer längere Strecken laufen konnte ohne dass mir gleich die Puste ausging. Mit der Zeit wurde meine Grundkondition immer wie besser. Somit wagte ich den Schritt zum „Laufen“. Ich fing an mit kleinen Einheiten, d.h. Gehen und dann wieder Laufen. Durch den running.COACH hatte ich ein Programm, welches mir half den richtigen Rhythmus zu finden. So das ich mich stetig steigern konnte ohne die Freude am Laufen zu verlieren. Über die Forstschritte freute ich mich riesig und das motivierte mich immer wieder von Neuem. Klar gibt es auch bei mir Rückschläge. Doch ich habe gelernt damit umzugehen. Heute kann ich sogar mit meiner Schwester Laufen gehen. Was mich unheimlich motiviert weiter zu machen.

Bis bald.

Leave a Reply