Schlussendlich entscheidet die Energiebilanz…

Energiebilanz

In einem weiteren Punkt in der Ernährungsbroschüre des akademischen Sportverbandes Zürich zeigt Dr. Paolo Colombani auf, dass es grundsätzlich eigentlich egal ist für welche Ernährungsform man sich entscheidet, das einzige was zählt, ist eine ausgewogene Energiebilanz:

Energie: im Zentrum des InteressesWozu brauchen Erwachsene Energie: Für alles – von der Aufrechterhaltung der Organfunktionen inkl. Stoffwechselreaktionen bis zur körperlichen Aktivität im Alltag.
(…)
Woher: Energie wird über Nahrung hauptsächlich in Form von Kohlehydraten und Fetten aufgenommen (auch Eiweisse und Alkohole liefern Energie, aber üblicherweise in geringeren Mengen).

Energiebilanz: Unterschied zwischen Energieaufnahme und Energieverbrauch.

– Positive Bilanz: Mehr aufgenommen als verbraucht.
Folge: Gewichtszunahme

+ Negative Bilanz: Mehr verbraucht als aufgenommen.
Folge: Gewichtsverlust.

Genau für diesen Überblick kannst du im body.COACH das Tagebuch benutzen. Es hilft dir zu sehen, wo du stehst und ob du noch in einer negativen oder bereits in einer positiven Energiebilanz bist.
Versuche für einige Tage das Tagebuch ganz genau auszufüllen, auch wenn es dich einige Minuten am Tag kostet. Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl für die Mengen und wie viele Kalorien darin enthalten sind, so dass du nicht mehr alles haargenau zu protokollieren brauchst und in etwa weisst wo du in deiner Energiebilanz stehst.

Leave a Reply